Aktuelle Zeit: Fr 22. Mär 2019, 04:36


[Testbericht] WE AK74 UN

Markierer, Zubehör, Ausrüstung
Gesperrt
Benutzeravatar
net`split
RAM Löwen Baden-Württemberg
Beiträge: 2756
Registriert: Mo 2. Feb 2009, 17:18
Wohnort: Nimmerland
Kontaktdaten:

[Testbericht] WE AK74 UN

Beitrag von net`split » Mi 16. Jan 2013, 22:38

Bild

Auf Wunsch hier ein kleines Review über die WE AK74 UN - bei der es sich neben der AK47 PMC aktuell die einzige hierzulande verfügbare AK von WE handelt.

Wie für Airsofts leider üblich erhält man die diese in einem nichtssagendem braunen Pappkarton. Einzig ein kleiner Aufkleber lässt erkennen, dass es sich dabei um die AK74 UN und nicht die AK47 PMC handelt. Schön wäre es natürlich einen Waffenkoffer wie bei APS zu erhalten, aber was dafür ist der Airsoft Markt wohl preislich zu stark umkämpft.

Bild Bild

Die Airsoft besteht quasi vollständig aus Stahl und wird auch wie die Echte im Blechprägeverfahren hergestellt. Die restlichen Teile sind entweder gedreht oder gefräst. Dies ist auch der Grund für das relativ hohe Gewicht von 3.3kg. Einzig die Abzugseinheit besteht aus dem allseits 'geliebten' China Alu Druckguss.

Sämtliche Teile sind sehr passgenau verarbeitet, es gibt quasi kein Spiel - Magazin ausgenommen. Aber selbst bei echten AKs lässt sich dies aufgrund der Arretierung immer etwas hin und her bewegen. Die Airsoft fühlt sich auf jeden Fall sehr solide und hochwertig an. Auch die abklappbare Schulterstütze bewegt sich kein Bisschen in eingeklappter oder aufgeklappter Position.
Sämtliche tragenden Schrauben sind mit Lock Tight versehen, daher sollte sich zumindest von alleine nichts lösen. Da der Rückstoß ungefähr dem einer echten 9mm entspricht, ist dies allerdings auch nötig. In dem Zusammenhang sollte man auch erwähnen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung eines Chinavisiers relativ gering ist. :omg:

Im Vergleich zu den früheren WE Modellen hat sich qualitativ jedenfalls viel getan. Die Verarbeitung ist durchweg auf deinem sehr hohen Niveau.

Bild Bild

Das Design des Handguards stammt von Aresenal INC (einer der größten Waffenimporteure in den USA). Sowohl der Handguard als auch der Pistolgrip sind aus Polyamid und nicht ABS Plastik. Eine freudige Überraschung mehr.
Beides lassen sich auch relativ problemlos gegen echte Holz oder Bakelit Teile tauschen um der AK das klassische Aussehen zu verpassen.

Bild Bild

Persönliche komme ich mit der Kimme und dem Korn ziemlich gut zurecht. Allerdings lassen sich diese nicht verstellen - müssen sie aber auch nicht. Sowohl bei meiner als auch Nandos beiden schießt bereits damit Punktgenau.
Allerdings findet man in einigen Foren Berichten bei denen sich einige darüber beklagen, dass die Airsoft zu hoch schießt bzw. das Visier zu tief eingestellt ist. Auch wenn ich das so nicht bestätigen kann, kenne ich das Problem zumindest von den früheren WE Modellen.

Ein anderes 'Problem' könnte die relativ niedrige Kadenz sein. Es gibt von RA-tech allerdings ein Tuningteil um diese auf 700rpm zu erhöhen - was auch dem echten Vorbild entspricht. Allerdings verkürzt dies auch die Strecke die der Verschluss nach jedem Schuss zurück legt und somit den ebenfalls Rückstoß.
Für uns ist das sowieso eher unwichtig, da sich dies im semi automatischen Schussmodus eigentlich nicht bemerkbar macht.

Bild Bild

Das Magazin ist ebenfalls aus Metall, sitzt aber in einer Art Plastikhülle. Ich hätte mir allerdings gewünscht das die beanspruchten Stellen mit Metall verstärkt wären. Die Plastik 'Nasen' werden sich mit Sicherheit über die Jahre abnutzen.
Die Airsoft lässt sich normalerweise nicht bei leerem Magazin abfeuern. Ein kleiner Hebel am Magazin ändert dies jedoch. Für Testzwecke ist dies ganz praktisch.
Aus diesem Grund verhält es sich mit der Bedienung auch wie bei einer echten AK. Magazin rein, Feuerwahlhebel nach unten schieben und durchladen.

Bild Bild

Das F ist auf der rechten Gehäuseseite eingelasert, die Seriennummer und die sonstigen Markings wie beim Original links.

Das Hop Up kann ohne jegliche Werkzeuge verstellt werden. Sehr praktisch ist dabei, dass man den Verschluss am Feuerwahlhebel arretieren kann um den HopUp Ring dann mit dem Finger zu drehen.

Auch beim Zerlegen verhält es sich wie bei einer echten AK. Einfach die Schließfederführungsstange eindrücken, den Deckel öffnen und das ganze Teil um 180° drehen. Danach lässt sich auch der Verschluss selber einfach nach hinten heraus ziehen.

Bild Bild

Wie vorhin erwähnt ist die Abzugseinheit die einzige Bauteilgruppe, die nicht aus aus Stahl hergestellt ist. Allerdings gibt es von RA-Tech passende Ersatzteile aus gefrästen Stahl. Durch den vergleichsweise sehr starken Rückstoß ist es definitiv nur eine Frage der Zeit bis die original Teile zerbrechen. Selbst bei den anderen WE Airsofts mit deutlich geringerem Rückstoß trat dieses Problem immer wieder auf. Also ersetzt man diese entweder gleich, oder muss damit rechnen, dass man dies nach einigen Spielstunden nachholen muss.

Ein anderes extrem wichtiges Tuningteil von RA-Tech ist das NPAS. Da WE Airsofts generell etwas viel Leistung haben ist es oft von Nöten diese zu reduzieren, um den Vorgaben vom Spielfeld zu entsprechen. Mit dem NPAS ist dies Stufenlos und ohne viel Aufwand möglich.

Die Präzision von Grund auf erstaunlich gut. Eigentlich hatte ich bereits ein RA-Tech hop-up Gummi gekauft, aber dann doch davon abgesehen dies einzubauen - aus Sorge das dies am Ende die Präzision sogar verringert. Für einen Tuninglauf besteht ebenfalls absolut kein Bedarf. (zumindest mit King Arms Platinum BB 0.28g)

Cooldown ist natürlich bei jeder GBB ein Problem, ist bei der WE AK74 UN aber nicht ausgeprägter als bei anderen auch. Das OpenBolt Design ist relativ unempfindlich dahingehend. Schlussendlich kommt es auch immer auf die Temperatur bzw. Witterung an.

Alles in allem ist die WE AK47 UN die qualitativ gesehen beste Airsoft von WE - zumindest bis jetzt.

Die Verarbeitung ist durchweg hochwertig, die Teile (bis auf die Abzugseinheit) sehr langlebig und die Präzision ist mehr als zufriedenstellend. Nicht zu vergessen: Damit zu schießen macht schon allein wegen des extrem starke Rückstoßes jedes mal Spaß :D

_______________________________________________________________________________
Aus dem Englischem von: http://blog.gruppa-l.com/review-we-ak74-un/
Copyright von Bild und Text: net`split
Qui cupet peditum, fabalis cenat!
Si vis rancens suppedo, ede allium!

Gesperrt
cron
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de